Auf geht’s!

 

Hallo liebe Mingles,

bevor ich Euch berichte, was es mit diesem Blog auf sich hat und was für spannende Geschichten und Erlebnisse an dieser Stelle ab sofort auf Euch warten, muss ich vorweg nehmen:

Ich wünsche Euch alles was Euch glücklich macht, zum Weltfrauentag und hiermit ein Hoch auf unsere Weiblichkeit! Ihr seid fabelhaft und jeder der das Gegenteil behauptet, lügt! Ich denke, ich darf im Namen aller Frauen in diesem Land mit Fug und Recht behaupten: Wir können von Glück sagen, dass wir in diesen Zeiten und vor allem in diesen Breitengraden leben und ein selbstbestimmtes und freies Leben führen.

Und genau darum soll es auch in dieser Sammlung von Gedanken gehen: Dieser Blog wird eine Ode an die Weiblichkeit, ein Fest der Selbstverwirklichung und vielleicht auch eine Versöhnung mit der „verkorksten Generation Y“, der „Generation Me“ oder, um es auf die Spitze der Absurdität zu treiben, an der „Generation Beziehungsunfähig“. Wer oder was diese Generation sein soll und was sie prägt, darüber gibt es sicherlich tonnenweise Literatur. Wahrscheinlich habt Ihr selbst schon vieles darüber gelesen, vielleicht ist es Euch aber noch gar nicht so bewusst: Schlaue Menschen und auch nicht so schlaue Menschen behaupten immer häufiger „unsere Generation“ werde immer narzisstischer und weniger dazu fähig stabile und gesunde Bindungen einzugehen. Doch ist das wirklich so? Falls dem so ist, wo genau ist das Problem? Ist es überhaupt ein Problem?

In meinem Facebook Newsfeed tauchen tagtäglich unzählige dieser Artikel und Beiträge auf und ich verschlinge diese auf der Suche nach Antworten, doch verkommen sie alle nur noch zu einem Brei an Plattitüden und Klischees: „Du musst erstmal zu dir selbst finden, dann findest du schon jemanden.“; „Der Richtige ist da draußen!“; „Wenn er dich liebt, dann meldet er sich!“ Die echten Antworten kann frau wohl nur durch eigene Erfahrungswerte ausloten und wie zum Geier findet man überhaupt zu sich selbst?

Für mich ist es nun an der Zeit die richtigen Fragen zu stellen! Und selbst wenn wir keine befriedigenden Antworten finden, haben wir doch mehr über uns gelernt, als wir vielleicht zu hoffen vermochten.

Unterschiedlichste Literatur zeigt nur bestimmte Blickwinkel, wie eine Generation tickt. Inzwischen verspüre ich den Drang meinen Blickwinkel mit in die Waagschale zu werfen und vor allem „ganz normale Frauen“ zu Wort kommen zu lassen. Aber was ist denn eigentlich normal? Was wollen Frauen? Was wollen Männer? Was bedeutet für uns Glück? Warum will ich (k)eine Beziehung? Was macht das mit mir, wenn ich beim ersten Date mit ihm schlafe?

Diese und viel mehr Fragen werden in den nächsten Wochen und Monaten auf Euch zukommen und was noch viel essentieller ist: Ihr werdet diejenigen sein, die mir die Antworten geben! Wir gehen zusammen auf Schatzsuche nach der Wahrheit, auch wenn das bedeutet, dass jeder zu seiner eigenen Wahrheit findet.

Ich freue mich auf diese spannende Reise mit Euch Mingles!

Auf los geht’s los!

Eure Alina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s